Fehmarn in Schleswig-Holstein

Fehmarn ist eine der beliebtesten Inseln um dort Urlaub zu machen, und das nicht nur bei deutschen sondern auch bei internationalen Urlaubern. Die Insel hat wahnsinnig viel zu bieten und so kann hier wirklich jeder einen wunderbaren Urlaub verbringen. Bei der Ostseeinsel Fehmarn handelt es sich um die drittgrößte Insel in ganz Deutschland. Die meisten der Bewohner leben vom Tourismus auf der Insel, weswegen sie natürlich ein ganz besonders toller Ort zum Urlaub machen ist.

Burg auf Fehmarn

Burg auf Fehmarn ist der Hauptort der Insel und hat stolze 6.000 Einwohner, die sich dort sehr wohl fühlen. Und das ist auch kein Wunder, denn das kleine Örtchen hat alles was man für ein gutes und angenehmes Leben benötigt. Burg verfügt über eine sehr lange Tradition, denn erstmals urkundlich erwähnt wurde die Stadt im Jahr 1202.

Wer im Urlaub etwas von der kulturellen Seite der Insel erleben möchte sollte dem Ort Burg auf jeden Fall mindestens einmal einen Besuch abstatten. Hier gibt es sowohl für große als auch für kleine Urlauber jede Menge Interessantes zu entdecken und zu erleben.

Ein besonders schönes Ausflugsziel - vor allem auch an Regentagen ist das Meereszentrum Fehmarn, das hier in Burg zu finden ist. Spektakulär daran ist vor allem das Haifischbecken, das das größte in ganz Deutschland ist. Des Weiteren können die etwas Sportlicheren unter den Touristen auch Silo Climbing betreiben, Kart in einer Indoor-Anlage fahren, reiten und kiten und surfen lernen.

In der Stadt gibt es auch eine öffentliche Modelleisenbahnanlage.

Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten ist die Kirche St. Nikolai, die eine der ältesten Kirchen auf Fehmarn ist. Man schätzt, dass sie um das Jahr 1230 erbaut worden ist. Ebenfalls aus dem Mittelalter stammen die St. Jürgen Kapelle und diverse andere Häuser rund um den Burger Marktplatz. Das Rathaus stammt aus dem Jahr 1901, ist aber nicht weniger schön anzusehen.

Sommer, Sonne, Strand und Meer

Das sind die ersten Assoziationen, die man mit der Ostsee-Insel Fehmarn verbindet. Und tatsächlich kann man hier einen wunderbaren Bade- und Strandurlaub verbringen. An den weitläufigen wunderschönen Sandstränden kann man Sandburgen bauen, im Meer plantschen und sich sportlich betätigen.

Außerdem gibt es auch fernab vom Hauptort Burg jede Menge Attraktionen, die es sich anzuschauen lohnt. Dazu zählen natürlich auch die zahlreichen Leuchttürme, die die Insel zu bieten hat und die ihren Charme ausmachen. Ein schönes Exemplar ist zum Beispiel der Leuchtturm Flügge, der sich unweit der Fehmarnsundbrücke befindet. Er ist zur Besichtigung freigegeben und daher auch ein beliebtes Ausflugsziel für viele Urlauber auf der Insel.

Wer gerne noch mehr sehen möchte, dem sei ein Tagesausflug auf die Halbinsel Burgtiefe, die sich im Süden an Fehmarn anschließt, sehr ans Herz gelegt. Dort befindet sich die Burg Glambek, die den weiten Weg mehr als wert ist. Sie hat eine lange Tradition, denn errichtet wurde sie bereits im Jahr 1210. Heute steht leider nur noch ihre Ruine dort wo sich ehemals die Burg empor hob, aber auch sie ist noch eine Besichtigung wert. Im Dreißigjährigen Krieg wurde sie leider zerstört und nicht wieder aufgebaut.

Norddeutschland und Schleswig-Holstein Tipps

In Tönning ist dieses sehr schöne Nordseehotel beheimatet, das interessante Angebote für Gruppen anbietet (Gruppenpauschalen).

Das Ostseebad Dahme bietet Erholung pur. Entspannung findet man in einer idyllischen Ferienwohnung oder einem Ferienhaus in Dahme.


 http://www.faehre-puttgarden.de/e/